Aufgabe 12.4

Zugängliche Informationskodierung

Ein Datenprojektor (Beamer) hat drei untereinander angebrachte LED-Anzeigen, die mit ON, LAMP und TEMP beschriftet sind. Die Leuchtdioden können grün, orange oder rot leuchten oder blinken, wobei die Farbe orange eher rötlich ist.

Wenn das Netzkabel des Projektors eingesteckt wird, leuchten kurzzeitig alle drei LEDs grün auf, danach leuchtet ON in orange und die anderen LEDs sind aus. Nach dem Einschalten des Projektors wechselt ON auf grün. Sobald die Projektionslampe genügend stark leuchtet, wird die Anzeige LAMP grün. Während des Betriebs sind normalerweise diese beiden LEDs grün und TEMP ist aus.

Nach dem Ausschalten wechselt ON auf orange, LAMP blinkt grün und das Gebläse läuft weiter zum Abkühlen. Nach einer Weile erlischt LAMP. Wiederum eine Weile später schaltet sich das Gebläse ab. Das Gerät soll nicht bewegt werden, bis die Lampe ausreichend abgekühlt ist (LAMP erloschen).

Neben diesen Betriebszuständen gibt es noch folgende Störungen:

  • ON rot, LAMP aus, TEMP aus bei einer allgemeinen Störung;
  • ON rot, LAMP rot, TEMP aus bei defekter Lampe;
  • ON rot, LAMP aus, TEMP rot bei Überhitzung;
  • ON rot, LAMP aus, TEMP rot blinkend bei Störung des Ansauggebläses;
  • ON rot, LAMP aus, TEMP orange blinkend bei Störung des Abluftgebläses.

Eine defekte Lampe kann von den Benutzern/Benutzerinnen ausgetauscht werden. Überhitzung kann durch falsche Aufstellung oder Staub im Luftfilter verursacht werden, was beides von den Benutzerinnen/Benutzern behoben werden kann. Bei allen anderen Störungen muss der Kundendienst in Anspruch genommen werden.

  • Beurteilen Sie die Anzeigengestaltung nach den Prinzipien der ISO 9241 insbesondere in Hinblick auf Aufgabenangemessenheit und Zugänglichkeit.
  • Entwickeln sie dann eine aufgabenangemessene und zugängliche Informationsdarstellung. Überlegen Sie dazu, welche Zustände aus Sicht der Benutzers unterschieden werden müssen und wie sich diese für alle benutzer darstellen lassen.