Aufgabe 5.7

Fehler durch Informationskodierung

In einer Kataloganwendung für Sammler bestimmter Spielzeugprodukte wird mit den folgenden Piktogrammen angegeben, wie häufig das jeweilige Produkt am Markt zu erhalten ist:

Piktogramme zur Angabe der Häufigkeit
  • Wie beurteilen Sie die Symbolgestaltung und die Farbgestaltung?
  • Welche Fehler sind bei dieser Gestaltung zu erwarten?
  • Welche Verbesserungen der Gestaltung schlagen Sie vor?

Lösung

Symbolgestaltung

Je seltener das Produkt, desto mehr Männchen – warum? Weil viele es suchen? Weil man viele fragen muss, ehe man es findet? Generell ist eine umgekehrt proportionale Zuordnung immer schlechter zu handhaben als eine direkt proportionale.

Farbgestaltung

Prinzipiell richtig (selten: Aufmerksamkeitsfarbe rot). Die Fortsetzung über grün hinaus mit blau und schwarz akzeptabel. Problem: braun ist ein rötlicher Farbton (wie orange) und bricht die Reihe von warm nach kalt.

Fehlermöglichkeiten

Denk- bzw. Gewohnheitsfehler wahrscheinlich aufgrund der Assoziation von „wenig“ und „selten“ sowie der Ähnlichkeit von rot und braun.

Verbesserung

Direkt proportionale Zuordnung – seltenes Produkt = wenig Männchen. Farbskala rot – orange – gelb – grün – blau – schwarz (von warm nach kalt) mit roter Farbe bei absolut seltenem Produkt.